Info
Sammeln
Dokumentation
Computer
Amstrad / Schneider
Apple
Atari
Commodore
Sinclair
weitere Hersteller
Taschencomputer
Kuriositäten
Videospiele


Texas Instruments TI-74 Basicalc
 Texas Instruments
 Detailbild
 in der Sammlung...
Der TI-74 wirkt zunächst durch das gelungene Design: Großes Display, große Tasten und ein leicht keilförmiges Gehäuse sorgen für angenehmes Arbeiten.

Eine Besonderheit sind die ROM-Module, die rechts oben eingeschoben werden können. Dort kann jeweils ein Anwendungsprogramm enthalten sein, das sofort beim Einschalten des Geräts gestartet wird. Damit wurde der TI-74 vor allem bei Banken und Versicherungen beliebt, wo er im Außendienst als kompakter Tarifrechner eingesetzt wurde. Teilweise wurde er dazu zusammen mit einem Drucker in einer stabilen Mappe untergebracht, so dass dem Kunden die Rechenergebnisse gleich schwarz auf weiß präsentiert werden konnten. Die Module sind mechanisch von denen für den CC 40 verschieden, Programme sind zwischen diesen Rechnern jedoch überwiegend austauschbar.

Vom TI-74 gibt es zwei Varianten. Die "normale" Ausführung trägt den Namenszusatz "BASICALC". Für OEM-Anwendungen war die funktional identische Variante "TI-74S" gedacht. Diese unterscheidet sich durch den fehlenden Aufdruck der Basicbefehle oberhalb der Tasten. Als Ersatz gab es jedoch eine Overlay-Folie, die über die Tastatur gelegt werden konnte und den fehlenden Aufdruck ersetzte.
(C) 2008 B. Jakubaschk
Sie wollen Texte oder Bilder dieser Homepage verwenden? Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen



Prozessor:
TMS 70C46

RAM:
8 KB

Betriebssystem:
TI Basic

Textanzeige:
31x1, monochrom
LC-Display

Hergestellt:
1985 -

Neupreis:
ca. 160 €