Info
Sammeln
Dokumentation
Computer
Amstrad / Schneider
Apple
Atari
Commodore
Sinclair
weitere Hersteller
Taschencomputer
Kuriositäten
Videospiele


TCS Trommeschläger Genie IIIs
 TCS Trommeschläger
 Detailbild
 in der Sammlung...
Mit dem Genie IIIs versuchte sich Trommeschlaeger ohne EACA als Lieferant an einem eigenen Computerdesign. Zwei Jahre früher hätte das Gerät noch für Aufsehen gesorgt: Es war weiterhin weitgehend kompatibel mit den TRS-80-Systemen von Tandy, arbeitete wahlweise mit G-DOS, NEW-DOS oder CP/M und glänzte mit einer hochauflösenden Grafik. Mit dem schnell getakteten Z80-Prozessor war das Genie IIIs einer der schnellsten CP/M-Rechner überhaupt. Zudem steckte das ganze System in einem nach damaligem Empfinden hochmodernen Desktop-Gehäuse in dem IBM PC nachempfundener Optik. Die Platinenfertigung für das Genie IIIs übernahm Siemens.

Im Lieferumfang fanden sich Tools, mit denen die Diskettenformate anderer CP/M-Systeme verarbeitet werden konnten. Damit bot sich das Genie IIIs als Migrationspfad für andere CP/M-Systeme an.

Pech nur, dass 1984 alle Welt auf die 16-Bit-PCs schaute und das Genie IIIs damit kaum mehr Beachtung fand.
(C) 2008 B. Jakubaschk
Sie wollen Texte oder Bilder dieser Homepage verwenden? Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen



Prozessor:
Z80, 7.3 MHz

RAM:
128 KB

Betriebssystem:
G-DOS oder CP/M

Textanzeige:
80x24, monochrom
alternativ 64x16 Zeichen

Grafikanzeige:
512x512, monochrom

Tongenerator:
kein Sound

Hergestellt:
1984 -