Info
Sammeln
Dokumentation
Computer
Amstrad / Schneider
Apple
Atari
Commodore
Sinclair
weitere Hersteller
Taschencomputer
Kuriositäten
Videospiele


Commodore VC-20
 Commodore
 Detailbild
 in der Sammlung...
 Blockschaltbild
 Modulgehäuse 1020
Der VC-20 kam 1981 auf den Markt und wurde bis 1985 gebaut. Er ist rund um einen Multifunktionschip (VIC-I) konstruiert, den Commodore eigentlich für Videospiele konzipiert hatte. Nachdem diesen niemand haben wollte, baute Commodore eben selbst einen Computer drumherum.

Der VC-20 bekam in den USA einen ähnlichen Stellenwert wie der ZX81 in England. Er brachte Millionen von Interessierten dazu, sich erstmalig mit einem eigenen Computer auseinanderzusetzen. So war die deutsche Bezeichnung "Volkscomputer" sicher nicht zu hoch gegriffen.
(C) 2008 B. Jakubaschk
Sie wollen Texte oder Bilder dieser Homepage verwenden? Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen



Prozessor:
6502, 1.0 MHz

RAM:
5 KB

ROM:
20 KB

Betriebssystem:
Commodore Basic V2

Textanzeige:
22x23, 16 Farben

Grafikanzeige:
176x184, monochrom

Tongenerator:
3 Stimmen

Hergestellt:
1981 -

Neupreis:
ca. 460 €