Info
Sammeln
Dokumentation
Computer
Amstrad / Schneider
Apple
Atari
Commodore
Sinclair
weitere Hersteller
Taschencomputer
Kuriositäten
Videospiele


Sinclair
Der 1940 geborene Clive Sinclair betätigte sich gleich nach der Schulzeit als Redakteur einer Elektronikzeitschrift, deren Leitung er schon nach kurzer Zeit übernahm. Sein Ziel war aber die Gründung einer eigenen Firma, was ihm 1962 gelang. Er suchte bei seinen Schaltungen immer nach der jeweils einfachsten Lösung für ein Problem und miniaturisierte Schaltungen waren seine Leidenschaft. Das ist auch deutlich seinem ersten Homecomputer ZX-80 anzusehen, den er 1980 auf den Markt brachte. Vom Erfolg dieses Minimalcomputers war er selbst überrascht. Die Erfolg wurde ein Jahr später vom ZX-81 noch weit übertroffen und auch der Spectrum wurde Sinclair buchstäblich aus den Händen gerissen. Leider verließ Sinclair mit der nächsten Generation das Glück - der QL war ein Desaster und führte dazu, dass Sinclair von Amstrad aufgekauft wurde. Clive Sinclair versuchte sich noch einmal an einem tragbaren Computer (Cambridge Z88) und einem Elektromobil. Seither wurde es ruhig um ihn...

MK 14
Modell ab Neupreis Prozessor Video RAM
MK 14 1978 unbekannt ISP-8A/600 (SC/MP-II) 9Z/Z 256 Byte

ZX-80 / ZX-81
Modell ab Neupreis Prozessor Video RAM
ZX-80 1980 €200 Z80 32Z/Z 1 KB
ZX-81 1981 €180 Z80 32Z/Z 1 KB
Timex Sinclair 1000 1982 unbekannt Z80 32Z/Z 2 KB
Timex Sinclair 1500 1983 unbekannt Z80A, 3.25MHz 32Z/Z 16 KB

Spectrum
Modell ab Neupreis Prozessor Video RAM
Spectrum 1983 €340 Z80, 3.5MHz 32Z/Z, 256x176x8 48 KB
Spectrum + 1984 unbekannt Z80, 3.5MHz 32Z/Z, 256x176x8 48 KB
Spectrum +3 1985 unbekannt Z80, 3.5MHz 32Z/Z, 256x176x8 128 KB
Spectrum +2A/B 1985 unbekannt Z80, 3.5MHz 32Z/Z, 256x176x8 128 KB

QL
Modell ab Neupreis Prozessor Video RAM
QL 1984 €715 68008, 7.5MHz 85Z/Z, 512x256x4 128 KB