Mittlere Datentechnik

Einordnung

Die Mittlere Datentechnik wird auf englisch "Midrange Computing" genannt und geht auf IBMs Modell 1401 aus dem Jahr 1959 zurück. International gab es außer von IBM solche Systeme auch von zahlreichen weiteren Herstellern, z.B. Data General (USA), Honeywell-Bull (USA/Frankreich) oder Olivetti (Italien).

Einen besonderen Schwerpunkt gab es jedoch in Deutschland. In den 60er uund 70er Jahren entstanden eigenständige Systeme zahlreicher Hersteller, die auch international erfolgreich waren. Die Computer waren nicht universell ausgelegt, sondern wurden in einer sehr spezifisch auf eine bestimmte Aufgabe zugeschnittenen Hardwarekonfiguration samt eigens für den Kunden entwickeltem Anwendungsprogramm verkauft.

Vorläufer dieser Systeme waren elektromechanische Buchungsmaschinen, also eine Kombination aus Schreib- und Rechenmaschine, die die Rechnungsschreibung vereinfachten. Bei diesen wurde das laute und mechanisch aufwendige Rechenwerk zunehmend durch ein elektronisches ersetzt und am Ende das Ganze dann durch eine Ablaufsteuerung zum Computer weiterentwickelt. Ein Beispiel für diese Entwicklung ist die Continental 6000 der Firma Exacta Büromaschinen GmbH aus Köln. Diese erhielt 1960 ein elektronisches Multiplizierwerk und hieß danach "Multitronic 6000". Entwickler dieser Komponente war das "Labor für Impulstechnik" (LFI) aus Paderborn, gegründet von Heinz Nixdorf. Nachfolger der Multitronic war 1965 die "Wanderer Logatronic". Diese hatte bereits eine Programmsteuerung, die ebenfalls von LFI stammte. Die gleiche Elektronik war auch der Kern des "Ruf Praetor", der im gleichen Jahr Premiere feierte.

Heinz Nixdorf kaufte 1968 die Firma Wanderer (zuvor Exacta). Daraus wurde zusammen mit dem LFI die Firma Nixdorf Computer AG. Das erste Produkt war die Weiterentwicklung der Logatronic, die nun Nixdorf 820 hieß. Aus dieser wurde im Laufe der Jahre eine ganze Familie von Computern in verschiedensten Konfigurationen. In der gleichen Zeit kamen auch etliche Mitbewerber mit ihren Systemen auf den Markt.

Das folgende Jahrzehnt brachte eine rege Weiterentwicklung auf einem rasch wachsenden Markt. Auf den folgenden Seiten werden einige Firmen vorgestellt, die Anteil daran hatten - verlinkt in der Firmenliste am Ende dieser Seite.

Das Geschäftsmodell der aufgabenspezifischen Computer der Mittleren Datentechnik geriet Ende der 70er Jahre durch günstige CP/M-Computer und später dann durch die PCs immer mehr unter Druck. Der Kombination von günstiger Universal-Hardware und ebenso günstiger Standardsoftware bei den Arbeitsplatzcomputern hatte die Mittlere Datentechnik nicht viel entgegenzusetzen. So starben diese Systeme nach und nach aus. Da die meisten voluminös, schwer und nach ihrer Nutzungszeit auch zu nichts anderem zu gebrauchen waren, haben von diesen Systemen nur wenige Exemplare die Zeit bis heute überstanden.

Die meisten deutschen Hersteller von Systemen der Mittleren Datentechnik sind entweder gänzlich verschwunden oder haben sich später ganz anderen Tätigkeitsfeldern zugewandt. Damit hat Deutschland auch seine Relevanz im internationalen Computer-Business eingebüßt.

Herstellerübersicht

Die nachstehende Tabelle ist eine Übersicht von Herstellern, die in Deutschland zwischen 1968 und 1985 aktiv waren und die bereits vor der PC-Ära (1982) in den Markt eingestiegen sind. Bei den verlinkten Herstellernamen wurde bereits die Unternehmensgeschichte recherchiert. Wenn jemand zu einem der anderen Hersteller etwas beitragen kann, freue ich mich über jede Rückmeldung.

Hersteller 6869197071 72 73 74 75 76 77 78 79 1980 81 82 83 84 85
AEG Telefunken / AEG / AEG Olympia / AEG Electrocom X X X X X X
Allgeier X X X X X
Anker X X X X X X
BCD X X
Cado X X X X X
CMC X X
Comp-Data X X X
Compudata X X X X X X X X X X  
Contidata X X X
CTM / CTM/Diehl X X X X X X X X X X X X
Daisy Systems X X
Datapoint X X X X X
Datasaab X X X X X X X
Definitiv X X X X
DDC X X X X X X X
DFE X X X X X X X
Didas X X X X X X
Diehl X
Kienzle / Mannesmann Kienzle / Digital Kienzle X X X X X X X X X X X X X X X
Eisenberg   X
Elbit X X X X X X
Eldata X
ERA General Automation / General Automation X X X X X X X
Gier / Datapoint X X X X X
Hermes / Hermes Precisa / Hermes Precisa Ruf X X X X X X X X X X
Herzke Computer X X X X X X X X X
Hohner / Hohner GDC XXX X X X X X
IC Industria Computer X X X X X X X X
ICL / ICL Technology X X X X X X X X X
Intertechnique  X X X
ICS Computer X
IFC X X
Kontron X X X X X
Litton X X X
Logabax X X X X X X X X X X X X X
Logical Machine X X X X X X
Mael X X X X X X X X X X X
MCSI X X X
Qantel / MDS Qantel / MDS X X X X
Memorex / Memorex Telex X
Microdata X X X X
Montedison X X
Nixdorf XXXX X X X X X X X X X X X X X X
Nordex X
Dietz / Norsk Data Dietz X X X X X X X X X X X
Olympia X X X X X
Perkin Elmer X X
Prime X X X X X X X
Rational God X X
RC Computer X X X X X X
Redactron MFB X
Ruf XXXX X X X X X X X X X X
Salota X
Sammetinger X X X X X X X
Schrem X X X X
Siemens / Siemens Nixdorf / Siemens X X X X X X X
Singer X X X X X X
Taylorix X X X X X X X X X X X X X X X
Tealtronic X X X
Triumph-Adler / TA Olivetti X X X X X X X X X X X X X X X
Wagner X X X